Translate

Dienstag, 22. August 2017

Im Holländischen Parlament begann die Debatte, wegen der Visa Einführung für Albaner, und die Probleme mit den kriminellen Albaner Clans

im Holländischen Parlament begann die Debatte, über die Beendigung der Visa Freiheit für Albaner http://www.pamfleti.com/heqja-e-vizaveparlamenti-holandez-merr-hapin-e-pare-nis-diskutimin-per-pezullimin-e-tyre


 Dutch Deputies Ask Parliamentary Questions about Albanian Crime

Dutch Deputies Ask Parliamentary Questions about Albanian Crime
Based on a report published by the Dutch newspaper De Telegraaf (translated by Exit), three deputies belonging to the Christian-Democrats have asked a series of 11 questions to the Minister of Foreign Affairs and the…
3 hours ago
Albanian Mafia Spreads Its Tentacles Albanian Mafia Spreads Its Tentacles
The wide-spread drug trafficking by Albanian criminals in the Netherlands is out of control. The police and the prosecution advise the Dutch government to reintroduce the visa regime for Albanians. This will allow them…


 Albania in Top of European Money Laundering Countries
Albania in Top of European Money Laundering Countries
According to the Basel Anti-Money Laundering (AML) Index 2017, Albania is the top of high-risk risk countries in Europe and Central Asia. The index ranked 146 countries based on the risk level in money laundering…


http://www.exit.al/en/wp-content/uploads/2017/08/Screenshot-from-2017-08-22-11-22-53.png

Dienstag, 15. August 2017

Zoran Zaev Adviser: Zoran Basanovic wurde in Florida auf Diebstahl Tour erwischt

System Betrug der NATO, EU, USA, inklusive Erpressung und das seit 20 Jahren mit Mazedonien: Inzwischen wird Mazedonien von Kriminellen übernommen, welche für die SDS Partei arbeiten, im Stile von Georg Soros. Erpressung, Finanzierung mit Millionen die LGBT Parteien, für Demonstrationen, Zerstörung als System



von Renate Flottau.

Georgievski: Diese Aufständischen - vor allem in Aracinovo - waren angeheuerte Rebellen, Paramilitärs, es waren keine Albaner.
Renate Flottau: Damals waren Sie nicht so zögerlich und beschuldigten die USA direkt, sie hätten den Albanern Waffen geliefert und US-Offiziere hätten die Aufständischen ausgebildet.
Georgievski: Ich will jetzt kein Land nennen - aber doch etwas klarstellen: 1999 hatte ich - im Gegensatz zu manchen anderen europäischen Ländern - die Natobombardierung Jugoslawiens unterstützt. 15 Tage vor der Kapitulation Milosevics willigte ich ein, daß Nato-Bodentruppen von Mazedonien aus operieren können. Im Gegenzug erhielten wir die schriftliche Zusicherung der Nato, daß man uns vor etwaigen Folgen des Krieges schützen werde. Als es dann 2001 zu Unruhen kam und uns niemand half, konnte ich als Premier nichts anderes tun als Mazedonien zu verteidigen. Zur Strafe wurde mir ein Visa für die USA verweigert - und das bis heute, während einige Kosovo-Politiker die für schlimmste Verbrechen verantwortlich sind, mittlerweile als gern gesehene Gäste nach Washington reisen.
http://www.huffingtonpost.de/renate-flottau/mazedonien-quo-vadis_b_16739364.html#


 Nicht der Erste Adviser prominenter Politiker im Balkan, der mit Familie auf Diebstahl Einkauf Tour in die USA reisen können.

Zaev’s advisor caught stealing blankets, clothing in Florida mall

 

6
One of Zaev senior advisors Zoran Basanovic, a well known and prosecuted criminal from Serbia who was expeditiously issued a Macedonian citizenship by the SDS was arrested in Florida after stealing blankets, clothing and perfumes with his wife Bojana, reports Serbian daily “Alo”. Per the Florida police report, the store owner alerted police after seeing Basanovic removing tags from merchandise and staffing it in bags. The police followed Basanovic to his car in the parking lot where he was arrested. They found four bags of stolen goods from the shopping center. It is quite astonishing to say the least that every single government “advisor” in the Baily government has been convicted for various crimes that range from theft to fraud, with the majority even spending time behind bars.
 

  • 16:33Moskau zu Einmischungsvorwürfen in Mazedonien: „Falschmeldungen von Russophoben“

  • Die Tetova - Destani Mafia immer dabei: Schleuser, Drogen und Terroristen Promotion: Frank Walter Steinmeier und Kollegen Jess L. Baily



    DW: Owner of FC Shkendija involved in Heroin trafficking with NATO
    Saturday, 12 August 2017

    German company for waste manegement headquartered in Tetovo, known under the name "Ecolog" and hired by NATO in Afhanistan, in 2010 was accused of heroin trafficking. These accusations are over 10 years old, as the same firm who also sponsors FC Shkendija is tied with drug trafficking since the Kosovo war, reported German based Deutche Welle

    Although the company is founded in Dusseldorf, Germany, all of its operations are based out of Tetovo, Macedonia. No one knows how this unknown company received large contracts with NATO (ISAF) in Afghanistan. According to Croatian based Jutarnji, citing DW, Ecolog was heavily involved with drug trafficking in and out of Kosovo, while the entire operation was overseen by NATO who took over the security of the former Serbian province. As a result of an already "formed relationship", NATO extended more contracts to Ecolog in Afghanistan as well.
    Per the report, NATO general Egon Ramms believes not just heroin, but other narcotics were trafficked as well. Ecolog's contract with NATO had been signed back in 2003 and has been active for 14 years. At one point, Ecolog is believed to have recruited fighters from Kosovo and dispatched them to fight with ISIS in Syria.
    To receive multimillion dollar contracts with NATO, a company must have massive connections with the alliance, particularly when it comes to assisting in illegal activities.


    According to NATO general Egon Ramms in his interview with DW - it's absurd that this unknown company has been receiving large contracts with NATO and none of their contracts for over a decade have ever been looked at or investigated.
    "It's quite odd for any company to have their contracts with NATO renewed automatically, without any investigation what they actually do and or how beneficial the business relationship is. There is simply no information on Ecolog, and it doesn't help that they have been tied to drug trafficking" - says Ramms.

    According to Macedonian media, Ecolog's owner Mr. Destani is the main financial backer of DUI and SDS, and was pinpointed as the primary financier of Zaev in multiple villages around Tetovo when SDS officials were photographed carrying hundreds of thousands of euros in bribing money for the locals.
    Soon after, Zoran Zaev proclaimed himself as the biggest supporter of Shkendija.

    Der Pate der Albaner Mafia und des Drogen Handels von Afghanistan, über Kosovo, Albanien, Mazedonien bis nach Berlin.
    Jeder weiß das Destani höchste US Generäle kaufte, um Aufträge zu erhalten, sogar diesen Generälen die Geschäftsführung in den USA übertru. Gross Drogen Transporte auch mit Geldwäsche über Dubai, wird mit dem Privat Flugzeug abgesichert, NATO Flügen und durch viele Zweigstellen  quer durch die Türkei, in Richtung Europa und Afghanistan
    Lalzim Destani - Frank Walter Steinmeier OSCE Mai 2016 in Berlin

    Echolog Web Archiv, über Vorstrafen von Lazim Destani, Mitarbeiter usw..

    Orden gibt es für jeden Verbrecher in Tirana

    Presidenti Nishani nderon zotin Lazim Destani me Urdhrin “Nderi i Kombit”
    27 dhjetor 2012
    Presidenti i Republikës, Bujar Nishani nderoi sot zotin Lazim Destani me Urdhrin “Nderi i Kombit” me motivacionin: “Për kontributin e jashtëzakonshëm në mbështetje të iniciativave me karakter kombëtar dhe krijimin e imazhit pozitiv të Shqipërisë në botë”.
    Në ceremoninë e dekorimit të zotit Destani, morën pjesë Kryetari i Bashkisë së Tiranës, Lulzim Basha, dhe pjesëtarë të familjes Destani.

Montag, 7. August 2017

Der dreisteste Betrug durch die EU, "Open Society": Edi Rama's Gangster Braut "Juliana Hoxha", beim fiktiven Kauf von 300 Trackern für das Justiz Miniterium


Von USAID, Open Society, EU installierte Berufs Betrügerin wieder einmal nun Abgeordnete im neuen Parlament im Edi Rama Verbrecher Staat. Das ganze flog nur durch Zufall auf, weil es eine technische Regierung gab, wo der aktuelle Justiz Minister nicht mitspielte. Als "State Capture" bekannt, wenn Gangster Gruppen die Staats Institutionen übernehmen und die EU und Weltbank ihr Gangster Syndikat auch noch als Erfolg verkauft.

Das läuft seit Jahren so auf allen Ebenen, vor allem bei Infrastruktur Projekten, welche gut dokumentiert auch schon vor über 10 Jahren nur übelster Bauschrott und Betrug sind und EU Ratten, verdienen immer mit.

Die Comedy Show der EU Justiz Misisonen geht schon lange in den Bananen Republik Status über, mit den Deutschen Justiz Bringern, denn die EU nahen Postionen mit Edi Rama Parlaments Kandidaten sind seit langem schwer kritisiert. Eine deutliche Kontrolle und Übernahme der Albanischen Mafia mit immer dubioseren Leuten.

Juliana Hoxha,  Berufs Betrügerin, Null Kompetenz und Berufs Erfahrung noch eine Berufs Ausbildung: wichtigste EU Verbindung im bei der Justiz Sabotage im Sinne der Verbrecher Kartelle  des Edi Rama. EU Betrug wird durch solche Leute und als Partner geregelt.
Original Mafia Mehrfach EU finanzierte Funktionen, schreibt die Frau den ganzen Müll: auch die Berichte über Albanien EU finanziert im Camorra Stile, über http://www.partnersalbania.org,
Head of the organisation: Juliana Hoxha
War im übelsten Tirana Betrugs Müll Direktorin: Orginal Betrugs NGO, von USAID, der Georg SOROS "Open Society", wo man nur Hirn Müll lernt: Partners-Albania, Center for Change and Conflict Management
Weit überteuert wie immer, wo auch bei freundlichster Betrachtung über 1,5 Millionen € gestohlen wurden: Verantwortlich damals: General Sekretärin: Juliana Hoxha im Justiz Ministerium. Kanditierte als Abgeordnete dann für die Edi Rama Partei in Tirana.
"Ms. Hoxha is a candidate of the Socialist Party for the general elections of June 25 in the area of Tirana."
Partner der grössten EU Betrugs Organisation in Europa und in Albanien auch früher mit Klaus Klipp unterwegs: Hier Original aus der Website des Council von Europa, ein Interview

Juliana Hoxha: Interview, during the 28th Session of the Congress of Local and Regional Authorities of the Council of Europe, about Roma Inclusion on local level
Anfang Juni: Ebenso wurde die Generalsekretärin Julian Hoxha, des Justizministerin gefeuert, weil die Frau keine Gesetze kennt,
Der Justizminister warnt, das Millionen teure Elektronische Fussfessel System (2.000.000 €)gestohlen wurden, was sowieso seit Jahren nicht funktionierte nachdem Kriminelle  Ex-Justiz Minister, offensichtlich sehr einfach das System aushebelten, direkt übernahmen, unter den Bearbeiten Datum und Uhrzeit ändern. Angeblich sind die Fussfesseln, für ein technisches Update, inklusive SIM Karten bei den Herstellern, welche nicht einmal Antwort geben, wohl auch nicht existieren. Unterschrieben auf Firmen Seite haben:
http://www.softsolution.al/wp-content/uploads/2016/03/testimonial_person_female-1.jpgArjola Koromani, Migen Kasaj, Andis Pappa.
2 Millionen € für 300 Tracker Systeme ohne Wartungs Vertrag und mit Serien Nummern auch geliefert, an Phantom Firmen, denn niemand braucht die Zwischen Firmen.
Was kostet das normal: gibt es a 45 € mit Band, das wären 13.500 €
Aber mit stabiler Fussfessel: ab 190 €, das wären max. 60.000 €
mit extrem gut funktionierendem System durchaus mit Deutscher VAT: auch 319 €  das wären also max. 90.000 €!
Mit wohl nicht abnehmbaren Bändern, extrem Wasserfest usw. wären 150.000 € gut bezahlt, inklusive Albanische VAT.
Im EU finanzierten Betrugs Theater in Tirana, werden dann plötzlich 2 Millionen € bezahlt und die Bänder existieren nicht einmal, nur Serien Nummer, ohne Nennung des Herstellers. Warum 3  Lieferanten, was unlogisch ist.
m EU finanzierten Betrugs Theater in Tirana, werden dann plötzlich 2 Millionen € bezahlt und die Bänder existieren nicht einmal, nur Serien Nummer, ohne Nennung des Herstellers. Warum 3  Lieferanten, was unlogisch ist.

Jede Aufforderung des Justiz Ministers, die Bänder zu liefern und Fristen Setzung missachteten die Kriminellen, welche das Justiz Ministerium kontrollieren, nur der überraschend neue Justiz Minister, durchblickte das Schauspiel.
Natürlich wird über die Geldwäsche Bank der Politik: Credins Bank das Ganze abgewickelt, was auch nicht verwundern kann. Konto: Konto 00000389225 und für die Firmen unterschrieben:  Arjola Koromani, Migen Kasaj, Andis Pappa

Die Empfangs Bestätigung, für 300 Geräte mit Serien Nummer, durch das Justiz Ministerium.




2.000.000 Millionen teurer Betrug des Petrit Vasili: der Vertrag
Juliana Hoxha
Der komplette 12 -seitige Vertrag:





Albania with the poorest quality of infrastructure
The International Monetary Fund ranks Albania among the last in terms of the quality of infrastructure, although Albanian taxpayers have paid billions of euros for public investments.According to IMF, in the past two years, the Albanian government has spent an annual average of 5.5% of GDP for public works, mainly roads, ports and other segments of infrastructure.
This figure ranks Albania among the five countries with the highest level of capital investments in the last decade.
But this aggressive pace of investments has not been enough for the country to have an infrastructure which compares to similar economies.
IMF ranks Albania as the second country in the world, after Rwanda, for its poor infrastructure.
IMF has listed 40 countries in this ranking, where other neighbors such as FYROM or Serbia have better roads, ports, railways and energy infrastructure than Albania, although they spent less.
But what is the reason that the billions that have been spent by Albanian taxpayers have not led to an improvement of the infrastructure?
According to the perception that exists among Albanians, funds are stolen by heads of responsible institutions and companies that perform the construction works.
Meanwhile, IMF says that investments are not efficient, therefore it believes that “Albania is part of the group of countries with the lowest efficiency of investments”.
Meanwhile, the World Bank is even more direct in the focus of the problem, which is also a public opinion perception. “At least 30% of the funds spent on public projects are misused either as a result of corruption or by delaying projects”, the World Bank says.
Albania is lacking highways that meet world standards. Mostly, authorities in the country have built dual carriage roads with no emergency lanes and no lighting. The south of the country suffers this situation most and travelers who go from Vlora to Saranda encounter these difficulties because there isn’t a highway linking these two coastal cities. /balkaneu.com/

Donnerstag, 3. August 2017

Im Solde der EU, US und Georg Soros Verbrecher: Neue mazedonische Regierung will Ansiedlung von Flüchtlingen

Mazedonien ist die Schnittstelle, für den Drogen Handel nach Europa, aus der Türkei mit den NATO geduldeten Heroin Küchen, wo die Nebenstelle im Kosovo bei der Bondsteel Anlage steht.

Gerade die Mazedonier und Albaner dort gelten als grösste Rassisten, was ja der alte US Plan war im Balkan Hass zu sähen, auch durch Morde und Anschläge, wie der CIA Offizier Robert Baer es in Details outete.

Dann brauchen die "Open Society" Ratten der Hirnlosigkeit wie in Albanien nur noch die dümmsten Ratten, welche vollkommen korrupt sind um ihre Pläne umzusetzen über Zoran Zaev, kriminellen Amerikaner und korrupten EU Botschaftern. 

Radmila Šekerinska Радмила Шекеринска
Radmila Sekerinska (cropped).jpg
Oppositions Führerin: 
CIA und Georg Soros ausgebildet, finanziert

ZAEV natürlich nun mit Albaner Flagge


 Neue mazedonische Regierung will Ansiedlung von Flüchtlingen
Donnerstag, August 03, 2017 ,
Die neue mazedonische Regierung angeführt von den Sozialdemokraten SDSM arbeitet zur Zeit an einem Aktionsplan für Flüchtlinge, laut diesem sollen Flüchtlinge in Zukunft auch in Mazedonien angesiedelt werden.
Die Vorgängerregierung sperrte die s.g. Balkanroute, die neue Regierung welche gerade mal zwei Monate im Amt ist scheint eine andere Flüchtlingspolitik zu verfolgen. Vermutlich auf Druck der EU kommt nun eine totale Wende, statt die Grenze zu schließen sollen in Mazedonien Flüchtlinge angesiedelt und integriert werden.
Der Aktionsplan schreibt unter anderem vor, dass die Gemeinden in Mazedonien 100 Grundstücke angeben müssen auf welche man Sozialwohnungen bauen könnte. Im Aktionsplan sind im Ganzen 71 Punkte aufgeführt welche ab 2017 schon umgesetzt werden sollen. (Unter dem Video am Ende des Beitrages Auszüge des Aktionsplans).

Auch soll die Prozedur für die Erlangung der mazedonischen Staatsbürgerschaft deutlich erleichtert werden, so das Flüchtlinge "integriert" werden können.

Vorgängerregierung stemmt sich gegen Plan
Gegen das Vorhaben protestierte die Vorgängerregierung und forderte den Plan zurück zu ziehen. Besonders der Bürgermeister der Gemeinde Gevgelija welche von Flüchtlingen überflutet wurde appellierte an die Abgeordneten.
Vladimir Gjorchev, Abgeordneter der DPMNE welcher sich beim Sturm auf das Parlament schützend vor die Sozialdemokraten stellte, forderte ebenfalls das Dokument zurück zu ziehen. Laut ihm habe man 22% Arbeitslose im Land um die man sich kümmern müsse, ob Millionen für Sozialwohnungen für Migranten und Integration von Flüchtlingen dazu Beitrage den Arbeitsmarkt zu entspannen sei mehr als fraglich. Zudem weise der Plan nicht bei allen Punkten eine genaue finanzielle Kalkulation auf......................
http://mazedonien-nachrichten.blogspot.de/2017/08/neue-mazedonische-regierung-will.html 
Ruppert
The CIA, Iran-Contra and the Narcotics Money Laundering Nexus By Global Research News, April 24, 2014 Koerber Stiftung eine reine Mafia Fabrik, u.a. als Salih Berisha Partner: Glori Husi, als Berater und Partner
Mazedonien – Blaupause nach dem Muster von «Regime change»Interview mit Zivadin Jovanovic, Präsident des Belgrad Forum for a World of EqualsUSA und Russland kämpfen in Mazedonien um Energie-Markt Korrupte EU Beamte, als dumme dreiste Betrüger tauchten ebenso auf: "Etwa fünf oder sechs Beamte reisten ohne ein Mandat der OSZE nach Skopje, bezeichneten sich selbst als «eine OSZE-Mission» und präsentierten einige «Rezepte» und Forderungen für Nikola Gruevski" aus http://zeit-fragen.ch/index.php?id=2147 Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USAvon Thierry Meyssan

Mittwoch, 26. Juli 2017

Über 60 % der Albanischen Wälder sind schon abgeholzt, die EBRD, IFC, Deutsche Bank, KfW, EIB Mafia finanzieren die totale Zerstörung von Albanien


EIB, EBRD, IFC Finanz Mafia: Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan
Portugal brennt deshalb, weil EU Programm Eukalytus Bäume förderte, die schnell brennen auch mit fatal vielen Toden vor kurzem.

http://balkanrivers.net/sites/default/files/BalkanProtArea_HPP_allC_2015.jpg

Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan

Diese Studie untersucht Wasserkraftprojekte auf dem Balkan, die in Naturschutzgebieten geplant sind.  
Ein „failed state“ wo niemand mehr die Staats Institutionen in Funktion bringen kann und will.
Wo die Milliarden spurlos verschwanden. Kein Wasser, keinen Strom, keine Rettungsschwimmer
Selman Meziu: Butrint Mobsters Frontspoiler, über die Mafia, welche Butrint, das komplette Land, Wälder, die Küste und Umwelt zerstört.
Albania Only European Country with Netto Deforestation


Albania is the only country in Europe that is cutting more trees than it is planting. Numbers published by the European Environment Agency show that in the year 2010, the last year for which there are any official data, Albania cut 5.5 times more forest than that it planted.
prerja-e-pyjeve-701x821
Not only is Albania the only country with netto deforestation, deforestation has also significantly increased since 1990, from 2.3 times in 1990 to 3.0 times in 2000 and 5.5 times in 2010.
The rest of Europe systematically remains under about 80%, which means that 20% more trees are planted than cut.
In 2015, the Council of Ministers, in response to the deforestation, approved a 10-year moratorium, starting from February 2016. According to this moratorium, cutting, using, and trading forests is prohibited, except for providing citizens with firewood. The government is also supposed to start replanting the forests.
Meanwhile, forest fires are wreaking havoc in many forested areas of Albania.

Revolucioni i gjelbërt në Shqipëri

Mit Betrug Geld machen, noch mehr Millionen in Unfugs Programme, mit kriminellen Partnern stecken
„““ Entwicklungshilfe von oben macht nur „die oben“ reich
Wissen die Migrationskrisen-Politiker das nicht? Oder wollen sie es gar nicht wissen? Weil sie nur Action-Show machen wollen, die nächsten Wahlen im Blick? Entwicklungshilfe von oben macht nur „die oben“ reich, bei den Armen kommt nichts an. Die haben keine Jobs, keine Perspektive. Und die machen sich deshalb auf den Weg……………………. Nur eine wirtschaftliche Entwicklung von unten hat dauerhaft eine Chance
Manche werden trotzdem emigrieren. Aus Kriegsgebieten und Terror-Regionen sowieso. Da kann nur Frieden den Exodus stoppen. Aber überall dort, wo Armut und Hunger die Menschen zu Migranten macht, werden viele bleiben und eine wirtschaftliche Entwicklung von unten einleiten. Und nur die hat dauerhaft eine Chance………“““
http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-verschenken-wir-eine-milliarde-kommentar-a-1158373.html

„Elite Tourismus“: Tuberkolose Fälle in Durres und die Bürger beschweren sich, über den Abwässer Gestank der See Promenade

Die vollen gefälschten Daten der Albanischen Behörde, wobei die stinkenden Ufer Promenaden wie in Durres nicht gesehen werden und diese Betrugs Institution, mit Parteigängern der Idiotie ist natürlich EU finanziert.



EU Umwelt Behörde warnt vor den Bade Stränden in Albanien: 39,7 % gefährlich verschmutzt
 

Dienstag, 25. Juli 2017

EIB, EBRD, IFC Finanz Mafia: Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan

 http://balkanrivers.net/sites/default/files/BalkanProtArea_HPP_allC_2015.jpg

Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan

Diese Studie untersucht Wasserkraftprojekte auf dem Balkan, die in Naturschutzgebieten geplant sind. Insgesamt wurden 1.640 geplante Wasserkraftwerke auf Basis eines detaillierten und kategorisierten Netzwerks an Naturschutzgebieten untersucht. 535 Projekte oder 32% sind in strengen Schutzgebieten geplant. Weitere 282 Wasserkraftwerke (17%) sollen in anderen Schutzgebieten mit schwächeren Schutzstatus gebaut werden. Insgesamt fallen 817 oder 49% aller geplanten Wasserkraftwerke in Schutzgebiete. Dies weist darauf hin, dass diese Vorgehensweise eher die Regel als die Ausnahme ist und Schutzgebiete unter hohem Druck durch den Ausbau von Wasserkraft stehen.
Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan – englische Gesamtstudie
Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan - deutsche Zusammenfassung
Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan - englische Zusammenfassung
Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan - slowenische Zusammenfassung
Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan - kroatische Zusammenfassung
Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan - albanische Zusammenfassung
Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan - mazedonische Zusammenfassung
Karten:
Wasserkraftprojekte in allen Schutzgebieten - KARTE
Wasserkraftprojekte in Nationalparks - KARTE
Wasserkraftprojekte in Ramsar/Biospährenreservate/UNESCO Welterbestätte Natur - KARTE
Wasserkraftprojekte in Natura2000 - KARTE
Wasserkraftprojekte in nationalen Schutzgebieten und EMERALD - KARTE
Wasserkraftprojekte in anderen Schutzgebieten - KARTE

Finanzierung von Wasserkraftprojekten in Schutzgebieten in Südosteuropa

Südosteuropa ist zurzeit das Ziel einer Welle an Wasserkraftprojekten. In einer Region mit einer tötlichen Kombination von Europas letzten Wildflüssen einerseits und ungezügelter Korruption sowie mangelndem Naturschutz andererseits, ist das Schadenspotenzial enorm. Eine diesjährige Studie von Dr. U. Schwarz (siehe Studie "Wasserkraftprojekte in Naturschutzgebiete auf dem Balkan" weiter unten) hat ergeben, dass fast die Hälfte der Projekte in Naturschutzgebieten geplant ist. Diese Studie will aufzeigen wer die Hauptakteure hinter der Finanzierung der Wasserkraftprojekte in der Region (sowohl innerhalb als auch außerhalb von Naturschutzgebieten) sind - soweit angesichts der Verschwiegenheit des Finanzsektors möglich. Die ausführliche Analyse zeigt, dass multilaterale Entwicklungsbanken eine zentrale Rolle spielen. Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), die Europäische Investitionsbank (EIB) und die Internationale Finanz-Corporation der Weltbank (IFC) haben Kredite über insgesamt EUR 818 Mio für nicht weniger als 75 Wasserkraftprojekte vergeben - 30 davon mit Auswirkungen auf Schutzgebiete wie Nationalparks, Natura 2000 Gebiete, und Ramsar Gebiete.
!!! Update Januar 2017 !!!
Die EBRD hat laut eigener Angaben die Finanzierung von 4 kleinen Wasserkraftwerken in Mazedonien gestrichen: Zrnovska reka 1, Zrnovska reka 2, Estericka reka, Kadina reka. Darüber hinaus hat die Bank auch die Finanzierung für das 68 MW Boskov Most Kraftwerk im Mavrovo Nationalpark (Mazedonien) zurückgezogen. Betreffend des Ternove Kleinkraftwerks in Albanien hat die EBRD angegeben auf Basis eines Briefes betroffener Anrainer eine Vor-Ort-Untersuchung durchgeführt zu haben. Laut der Bank wurde nichts gefunden, das die Sorgen der Anrainer begründen würde. Bankwatch wird die Angelegenheit weiterhin beobachten.

Sonntag, 23. Juli 2017

15 Tode Touristen im Meer in Albanien, führten zum neuen Skandal, wo keine Institution des Staates noch funktioniert


 Mit Ausnahme von "Shengin" funktioniert keine Polizei, Lebensmittel Kontrolle, oder sonst ein Gesetz noch in Albanien, wo die Polizei dann versucht die von illegalen Motorbooten und Jet Ski zu Tode gefahrenen Touristen mit Wild West Storys zu vertuschen. Besonders beliebt ist uralten Fisch an Touristen zuverkaufen in den Saison Lokalen, oder uraltes Speise Eis, wird mit neuen Eis vermischt, wo jedes Jahr Besucher sterben.

Nun gab es erneut Vertuschungs Versuche, als eine junge Russin zu Tode gefahren wurde, durch einen illegalen Boots Service der Ksmali Inseln, was durch Proteste der Zeugen erst publik wurde und zu Titel Storys mündete:

Küste des Todes




Der Vorfall ereignete sich in der Ksamli Sperr Zone, wo praktisch jedes Motor Boot, oder Schnell fahren verboten ist. Albanien hat eine merkwürdige Küstenwache, die nie ein Schmuggler- oder illegales Boot stellt.


Alle Beschwerden bei dieser von der EU Mafia finanzierten kriminellen Regierung wandern in den Papierkorb, wie Regierungs Dekrete der "Task Force für den Tourismus. Die schlechteste Wasser Qualität Europas und das mit Abstand, wie die EU Umwelt Behörde auch für 2017 feststellte, denn über 22.000 illegale Lokale, Hotels und Appartment Häuser gibt es an der Küste, als Treffpunkt der Albanischen Mafia Clans.

Sarande Medien, identisch in Dhermi, Himari, berichten über diese gefährliche Situation, ohne das jemand den Wahnsinn stoppt.




„Die Küste des Todes“ – „Task Force“, die Null Nummer als Tourismus Programm: Ardit Collaku, Milva Economi, Albert Dervishaj die Chaos Club der Inkompetenz


Todes Serie in Albanien, wo Touristen durch illegale Motorboote umkommen, oder im Meer ertrinken

 Vor den „Livadhi“ Stränden bei Himari, wird ein Tourist von einem Motor Boot getötet
Jeder weiß es, aber man parkte direkt vor der Nase der Polizei, hatte eine Ablehnung der Registrierung durch die Küsten Polizei, weil man keine Käufer Dokumente hatte, 3 Motoren wie für die Schmuggler Boote.

Täter Mafia Boot in Himari, 3 Motoren, gefälschte Papiere und illegal in Albanien




In 2016 schon erneut der Super Skandal mit Fatmir Kuci, einem Gangster Boss, Banden Chef in 1997 bereits, wo sich damals die Einwohner beschwerten, über die illegalen Boote, Null Funktion der Polizei und Institutionen. „failed State“ der übelsten Art. Alle Beschwerden der Bürger, wandern in den Papierkorb!

Die Dezentralisierungs Mafia der EU, Krankenhaus Müll landet im Meer, viele Touristen ertrinken im Meer, weil Rettungschwimmer fehlen.


Wald von Sode, Vlore

Montag, 10. Juli 2017

Zu korrupt und dumm für Alles: Europa sieht Tatenlos zu, wie der Plan umgesetzt wird, das man über den Balkan : Europa islamisiert

Die Pläne sind uralt bekannt, sogar die selbst ernannten Imane, oft extrem dumme Gestalten rufen offen dazu auf. balkan-imams-take-counter-extremism-struggle-online-07-04-2017

Balkan Imams Take Counter-Extremism Struggle Online

After dozens of self-proclaimed imams were prosecuted for recruiting fighters for Middle East wars, state-backed religious organisations have joined the online fight for the hearts and minds of Muslims in the Balkans.

Montag, 3. Juli 2017

Drogen und Menschen Schmuggel: Griechische Küstenwache feuert auf türkisches Frachtschiff

Griechische Küstenwache feuert auf türkisches Frachtschiff
Zwischenfall in der Ägäis. Die griechische Küstenwache sucht nach Drogen und will einen türkischen Frachter kontrollieren. Der Kapitän hält nicht an. Die Küstenwache schießt Warnschüsse ab und trifft. Der Frachter entkommt.



 Der Frachter "ACT"
Haritada geminin izlediği rota görülüyor.
Voriger Artikel
Nach Camp-Eklat: Linke fordert Rücktritt von Hamburgs Innensenator Grote
Nächster Artikel
Flüchtlingskrise vor Italien spitzt sich zu
Die griechische Küstenwache verfolgt immer wieder Motorboote vor der Insel Rhodos, die Drogen schmuggeln. Am Montagnachmittag nahmen Einsatzkräfte einen türkischen Frachter unter Beschuss.
Quelle: dpa
Istanbul/Piräus.  Die griechische Küstenwache hat vor der Insel Rhodos Warnschüsse abgegeben und dabei ein türkisches Frachtschiff getroffen. Das Schiff „ACT“ konnte trotz der Schüsse entkommen. „Wir hatten Informationen, dass der Frachter Drogen transportierte“, sagte eine Sprecherin der griechischen Küstenwache der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befand sich der verdächtige Frachter innerhalb der griechischen Hoheitsgewässer etwa drei Seemeilen vor den Insel Rhodos.
Zunächst seien Warnschüsse vor dem Bug abgefeuert worden. Als der Kapitän sich weigerte anzuhalten, wurde an Stellen auf das Schiff gefeuert, wo keine Menschenleben gefährden waren, hieß es aus Kreisen der Küstenwache in Piräus.
Der türkische Sender NTV zeigte am Montag Bilder des Schiffes. Mehrere Kugeln seien eingeschlagen hieß es. Die türkische Küstenwache sei ausgerückt.
In der Region werden regelmäßig Schiffe kontrolliert, die im Verdacht stehen, Migranten zu transportieren oder Drogen oder Zigaretten zu schmuggeln. Reaktionen auf politischer Ebene gab es zunächst nicht.
Von RND/dpa

Freitag, 30. Juni 2017

Griechenland: Drogenhandel, Oligarchen und Minister

Durch Schmuggel aller Art wird man auch reich in Griechenland und immer in Verbindung mit Sport, Fußball Clubs im Balkan Stile.  

 Die 10 reichsten Griechen
Das sind die reichsten Griechen

Das sind die reichsten Griechen
By Kassandra
Bildergebnis für Vaggelis Marinakis
It was last Wednesday that ship-owner Vaggelis Marinakis bought Greece’s historical media group, the Lambrakis Press Organisation (DOL), by tendering the most competitive bid.

Bildergebnis für Ivan Savvidis
Wednesday’s tender means defeat for Ivan Savvidis, a Russian-Greek Oligarch. This was a clear victory of Vaggelis Marinakis in blocking the expansion of Russian interests in Greece, a cardinal country in the south-east flank of Nato.


 Griechenland: Drogenhandel, Oligarchen und Minister

Athene und Plato über den Wundern Griechenlands: "Es gibt Momente, wo das reale Geschehen in der griechischen Politik mehr an einen südamerikanischen Drogenstaat denn an ein Mitgliedsland der EU erinnert." Foto: Sébastien Bertrand / CC BY 2.0

Frei von dubiosen Kontakten und parteipolitischer Ausschlachtung der Kriminalität ist keine der bislang an der Regierung beteiligten Parteien
Außer der Finanzkrise hat die Nea Dimokratia unter Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis ihre vorgebliche Gesetzestreue als politisches Thema entdeckt. Das Ergebnis ist ein öffentlicher Dialog, der vor allem eines aufzeigt: Frei von dubiosen Kontakten und parteipolitischer Ausschlachtung der Kriminalität ist keine der bislang an der Regierung Griechenlands beteiligten Parteien. Alle präsentieren sich als die wahren Hüter des Gesetzes, können oder wollen jedoch nicht alle damit zusammenhängenden Fragen beantworten.
Es geht um mehr als eine vom Bürgerschutzminister Nikos Toskas verbotene Demonstration der Polizeigewerkschaft. Diese wollte mitten im Autonomenviertel Exarchia am Donnerstag für einen Tag den zentralen Platz besetzen und damit Präsenz zeigen. Die Autonomen kündigten Gegendemonstrationen an und wollten ihrerseits den zentralen Platz von Kolonaki, dem Viertel der Yuppis und Politiker, besetzen. Toskas fürchtete mitten im Hochsommer Straßenschlachten und verbot kurzerhand alle Demonstrationen im Athener Zentrum.
Die Fronten innerhalb des Landes sind so verhärtet, dass Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis Gefahr für den Staat nur von Seiten der Linken sieht. Die Goldene Morgenröte hält der Vorsitzende der Nea Dimokratia dagegen für harmlos. Er möchte, so verspricht er bei jeder Gelegenheit, für Recht und Ordnung sorgen, während die Linke lediglich Chaos und Gesetzeslosigkeit propagieren würde.
Der Tod eines elfjährigen Schülers durch eine verirrte Kugel rückte den Athener Vorort Menidi in den Fokus. Dort werden in 31 der Polizei durchaus bekannten Häusern Drogen verkauft. Die Drogenhändler, unter denen sich auch Roma, Spätaussiedler griechischer Abstammung aus der ehemaligen UdSSR, Russen und Georgier befinden, sind der Polizei ebenfalls bekannt.
Journalistische Recherchen von Fernsehsendern und Druckpresse ergaben, dass einige Polizisten, die mit einem kargen Monatslohn von maximal 1.200 Euro pro Monat sündhaft teure Sportwagen ihr Eigen nennen, offenbar doppelt, vom Staat und den Drogenhändlern, kassiert haben. Fakt ist, dass trotz des demonstrierten Aktionismus des Staats auch in der vergangenen Woche Kugeln durch die Luft flogen und eine vierzehnjährige Schülerin knapp verfehlten.
Währenddessen gehen die Anwohner von Menidi bereits zum neunzehnten Mal seit dem Tod des Elfjährigen auf die Straßen und demonstrieren gegen die Kriminalität in ihrem Viertel. Die Staatsanwaltschaft und die innere Abteilung der Polizei laden indes die Journalisten vor, die während ihrer Recherchen korrupte Polizisten entdeckten.
Kleinlaut musste Bildungsminister Kostas Gavroglou eingestehen, dass an der Aristoteles Universität in Thessaloniki ebenfalls der Drogenhandel nahezu unbehelligt walten kann. Geschützt durch das "akademische Asyl" welches das Eingreifen von Polizeikräften in Universitäten an eine Entscheidung des Rektorats bindet, verkaufen Händler ihre Drogen auf dem Campus.
Dass in Griechenland regelmäßig Verkäufer von geschmuggelten Zigaretten erwischt werden, ist nicht neu. Seltsam mutet allerdings an, dass nun zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen auf Kreta eine Schiffsladung voll geschmuggelter Zigaretten entdeckt wird, die einer bestimmten Firma zuzuordnen sind.
Die Firma SEKAP, Eigentum des Oligarchen und Fußballbosses Ivan Savvidis, sollte erst vor knapp zwei Monaten von einer Altlast befreit werden. Vor der Privatisierung des halb staatlichen, halb genossenschaftlichen Unternehmens war gegen dieses eine zweistellige Millionenstrafe verhängt worden. Die SEKAP war in Zigarettenschmuggel verwickelt.
Savvidis gab an, beim Kauf von dieser Strafe nichts gewusst zu haben. Die Regierung kam ihm entgegen und erließ dem russisch-griechischen Unternehmer und ehemaligem Duma-Politiker die Strafe. Nun muss eine Erklärung gefunden werden, warum die Kartons auf beiden Schmuggelschiffen aus dem SEKAP-Werk im nordgriechischen Xanthi stammen. Allein auf einem der beiden offiziell als Fischkutter die Meere kreuzenden Schiffen befanden sich 1.557.200 Zigarettenpackungen.
Es gibt trotz alledem Momente, in denen das reale Geschehen in der griechischen Politik mehr an einen südamerikanischen Drogenstaat denn an ein Mitgliedsland der EU erinnert. Es geht ausgerechnet um Savvidis ärgsten Konkurrenten, den Reeder und Fußballboss Evangelos Marinakis.
Marinakis besitzt den Serienmeister Olympiakos Piräus. Sein Name ist in einen Wettskandal um geschobene Spiele verwickelt. Offiziell darf der familiär mit Oppositionsführer Kyriakos Mitsotakis befreundete Unternehmer nicht als Fußballboss auftreten, weil ein Gericht ihm dies bis zum Ende der Verhandlungen über den Wettskandal untersagt hat. Marinakis hält sich nicht daran, wird jedoch auch nicht belangt.
Savvidis hingegen besitzt den nordgriechischen Konkurrenten PAOK Thessaloniki. Sein Team errang den Pokal. Der in der Öffentlichkeit nur russisch sprechende Freund Wladimir Putins favorisiert Premierminister Alexis Tsipras. Er möchte diesem mit medialer Macht mindestens eine Dekade der Regierung ermöglichen.
Marinakis hingegen hatte Gerüchten zufolge bei den Kommunal- und Regionalwahlen 2014 im Gegenzug für das Bürgermeisteramt seines Günstlings die Wahl der Regionalpräsidentin Rena Dourou von Syriza unterstützt. Heute gehört er zu den ärgsten Kritikern Tsipras und dessen Regierung. Marinakis Zeitung und Radio Parapolitika lassen keine Gelegenheit aus, die Regierung zu kritisieren.
Beide, Marinakis und Savvidis, möchten ihre Medienmacht ausbauen. Sie kauften beide Anteile am finanziell angeschlagenen Fernsehsender Mega-TV. Beim Rennen um die Printsparte des DOL-Konzerns, der die von Savvidis erworbenen Anteile an Mega besaß, machte Marinakis das Rennen. Er besitzt nun zwei Traditionszeitungen, To Vima und Ta Nea. Savvidis legte Einspruch gegen den Ausgang des spezifischen Bieterverfahrens ein .
Nea Dimokratia und PASOK werfen nun der Regierung vor, diese würde Marinakis mit dem Drogenhandel in Verbindung bringen, um diesen aus dem Mediensektor zu verbannen. Unterstützung bekommen die Altparteien dabei ausgerechnet von der Goldenen Morgenröte.
Die Regierung, ihr nahe stehende Anhänger, aber auch zahlreiche eigentlich der Nea Dimokratia näher stehende Medien bringen Marinakis mit dem größten Drogenfund Europas in Verbindung. Der Affäre um das Schiff Noor One, welches drei Tonnen reines Heroin nach Griechenland brachte.

"state caputure" mit Hilfe der korrupten EU Kader: Federica Mogherini, Knut Fleckenstein in Albanien. Gefälschte Berichte in Tradition, weil man Verbrecher finanziert.

Das Albanische Wahlsystem: wo sich Kriminelle die Wahl kauften und die Posten in der Regierung, was mit Edi Rama anfängt, dem Super Drug Baron in Europa und in Tradition und von extrem dummen Advisern umgeben.



29 Minuten nach Ende der Wahl am 25. Juni 2017, gab die EU bereits ein Statement ab im Sinne der Verbrecher Kartelle,

:: die wichige Auszählung, wo Stapelweise immer gefälscht wird, hatte noch nicht begonnen!

welche die Wahlen gekauft hatten, mit 2 Milliarden € lt. OSCE Botschafter Bernd Borchardt, Ausführungen der Anti Mafia in Albanien, obwohl die Wahl - Auszählung nicht abgeschlossen ist, lt. dem zuständigen Schweden Peter Tjeler (am 30. Juni 2017, hier im Interview, es zu enormen Stimmen Kauf kam, man komplette Wahlbüros kaufen konnte und nicht nur stimmen. Die korrupten EU Kader, wollen über 700 Millionen € (Gelder für den EU Kandidaten Status)stehlen, dazu braucht man Profi Kriminelle wie Edi Rama und Kollegen, der als Drogen Boss, schon vor 15 Jahren geoutet wurde, durch den höchsten EU Polizei Missionsleiter.  Angekündigte Visite der teuren 10 Wahlbeobachtungs Delegationen der EU, welche in teuren "clubs" sich aufhielten in Tirana, nicht in den Wahllokalen, wo ausgezählt wird, siehe unten, wie es live dort zugeht.

EU Ambassador, Vlahutin, visits polling stations in Elbasan
The EU Ambassador to Tirana, Romana Vlahutin, visited several polling stations in Elbasan,



Das die Albanische Mafia, alle Institutionen unterwandert hat, die EU Institutionen, bis zum NATO-KFOR Generalstab, steht in dem von der EU unter Verschluß gehaltenenIEP Militär Studie Kosovo 2007 auf 124 Seiten:

Wir kamen, sahen und versagten






26/06/2017 – 20:29
 Rudel Fälschungen gehören zum Standard, rund um den Auszählungs Prozess mit ID Karten, Wählerlisten, die zur Fälschung benutzt werden. Es gibt Filme, wo vorgefertigte Wahlstimm Zettel nach Beendigung in die Wahl Urnen geworfen werden.

Albania has 2,8 Citizens and 3,7m voters and 4,4m ID Cards

Stimmenkauf, überall und mit viel Geld, was der OSCE Botschafter Bernd Borchardt (mit 2 Milliarden € Mafia Investition) vorab schon dokumentierte und die vollkommen korrupte EU unterstützt dieses System, inklusive Einschüchterung ohne Ende.
Deputeti socialist, Armando Prenga deklaroi se heq dorë nga mandati i deputetit.
Klartext des OSCE Botschafters: Bernd Borchardt: Ambasadori i OSBE: Qarkullojnë më shumë se 2 miliardë euro nga droga

Auszählung auf Albanische, natürlich ohne Wahlbeobachter, welche einen Millionen Aufwand verursachten.
Nachdem EU Statement, wurde die besondere Art der Albaner Wahl Auszählungen in Durres veröffentlich:

Skandalöse Auszählung in Durres, im Dreck und Abfall und vielen Wild-West Kriminellen als Beobachter, welche man zuvor freigelassen hat tummeln sich dort. Albaner haben sowieso ein Problem sich zu konzentrieren, mangels Bildung und Ausbildung, Viele sind „functional illerate“ nur als Schläger zugebrauchen.
10 % der Pässe und ID Karten gehen an Kriminelle mit falschen Identitäten: Der Skandal der „Sagem“ Druckerei
Balkan Stile: Albanien, Mazedonien, Kosovo

Albanien: Machtkampf der Verbrecher Clans, mit gefakten ID Karten, Stimmenkauf, Schlägertrupps um die neuen Posten bei den heutigen Parlamentswahlen

How to steal electionsWikileaks: Berisha’s manipulations in 1996 und 2009 / 2011 Gemeinsam stiehlt man dann die Aufbau Milliarden, wo vor allem die EU, OSCE, Berliner Gestalten reich werden, durch Phantom Projekte, immer ohne Nachhaltigkeit.Federica Mogherini, wird deutlich sagen, das man im Balkan mit der NATO koperiert,
Über 30 verurteilte Kriminelle kaufen sich Staats Posten und kommen frei, mit Bürgschaft des Durres Bürgermeister: Vangjush Dako
 
Stimmen Kauf: Der höchste Wahlbeobachter: OSCE-ODHIR der Schwede: Peter Tejler: Die Wahlen sind nicht vorüber, weil es unheimlich langsam geht mit den Auszählungen, oft sind sie falsch, müssen überprüft werden und der Stimmenkauf, muss überprüft werden. Druck auch auf die Wahl Beobachter, durch Kriminelle und "Unbekannte".

OSCE – ODHIR Chef: Peter Tejler bestätigt, das enormer Druck auf die Verwaltungen und Administration ausgeübt wird für die Wahlen
In Elbasan wurden nur an einem Tag vor den Wahlen, 3 Millionen € umgetauscht!

Albanische Medien: 
Zgjedhje/ Shkodër-Dibër-Elbasan kambistët konvertuan 8,3 milion euro